Mehr Klarheit und Struktur für Deinen Arbeitsplatz

Wie sieht eigentlich Dein Arbeitsplatz aus? Egal, ob Du einen festen Ort zum Arbeiten hast oder Dich immer neu einrichtest. Es ist wichtig, dass Du Dich wohlfühlst und Dich auf Deine Arbeit fokussieren kannst. Wir ermutigen unsere Mitglieder in jeder Focus-Session zu überprüfen, ob sie gerade alles haben, was sie für die anstehende Fokuszeit brauchen, und ob noch etwas weg darf, was sie in der Fokuszeit ablenken könnte. Dafür gibt es immer 2 Minuten – als fester Teil einer jeden Session. 

Das betrifft sowohl Tabs im Browser und offene Dokumente, als auch Bücherstapel und leere Teetassen auf dem Schreibtisch. Für die eigene Produktivität ist es wichtig, sich während der Arbeitszeit nur mit Dingen zu umgeben, die hilfreich für die aktuelle Aufgabe sind. Im Homeoffice oder im (Uni-)Büro ist das aber manchmal gar nicht so einfach.

Ein Schreibtisch lädt nämlich dazu ein, Sachen anzuhäufen, die ablenken, stören oder sogar belasten. Das sind Bücher, die Du lesen möchtest oder müsstest, es aber nie tust. Oder Zettel, die vielleicht nochmal wichtig sein könnten. Oder Arbeiten von Studierenden, die Dich vom Tisch aus erwartungsvoll anstarren. Auch ein zu voller Desktop oder eine unübersichtliche digitale Ordnerstruktur können dazu führen, dass Du Deine wirklich wichtigen Dokumente nicht mehr findest und Zeit und Energie ans Suchen verschwendest.

In diesem Monat ermuntern wir bei TWA, eine nachhaltig einladende Ordnung zu schaffen. Verbanne aus Deinem direkten Arbeitsumfeld, was Dir schlechte Laune macht. Gib allem Wichtigen einen festen Ort, damit Du Dir ineffiziente Suchvorgänge in Zukunft sparen kannst.

Frei nach Marie Kondo: Was weckt in Dir die Schreiblust? Was inspiriert und was motiviert Dich? Und was sollte lieber weg? Was brauchst Du wirklich für Deine aktuelle Schreibaufgabe?  Und wohin mit den sehr wohl wichtigen, aber nicht akuten, Sachen? 

Die erfahrene Aufräum-Coachin Rita Schilke unterstützt unsere Mitglieder im September dabei, sich eine solche Arbeitsumgebung zu schaffen. In ihrem TWA-exklusiven Workshop „Übers nachhaltige Aufräumen zum produktiven Schreiben“ (6. September, 11.00 – 12.30 Uhr) erklärt Rita, wie Ordnung herstellen und Ordnung halten Dein wissenschaftliches Schreiben zu mehr Klarheit und Struktur bringen kann. Im Workshop gibt sie uns Anreize zu Aufräumritualen, die gleichzeitig als Produktivitätsrituale dienen. Für Deine bessere Fokussierung aufs Wesentliche.

Aufräum-Workshop mit Rita Schilke

Eine aufgeräumte Arbeitsumgebung vermittelt Klarheit und bietet eine Basisstruktur für wissenschaftliches Schreiben. Im konstruktiven Austausch mit den Teilnehmenden wird uns Aufräum-Coach Rita Schilke ganz praktisch und konkret die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für produktives Arbeiten nahebringen. 6. September (11.00 - 12.30 Uhr)

Weitere Coaching-Impulse

Coaching-Impuls
Wiebke

Aufräumen

Wie sieht es eigentlich um Deinen Text herum aus? Ein Schreibtisch lädt häufig dazu ein, Sachen anzuhäufen, die ablenken, stören oder sogar belasten. In diesem Monat ermuntern wir Dich daher, Dir eine nachhaltig einladende Ordnung zu schaffen. Mit Tipps & Tricks von Aufräum-Expertin Rita Schilke.

Weiterlesen »
Coaching-Impuls
Wiebke

Feiern

Feiern ist genauso wichtig wie arbeiten. Frei nach dem Prinzip des Dragon Dreaming (nach John Croft) gibt es den immer währenden Zyklus von Träumen, Planen, Handeln, Feiern, … Jetzt ist die Zeit zu feiern. Und zwar egal wie viel Dir schon gelungen ist. Wir feiern auch, denn TWA feiert in diesem August sein zweites Jubiläum.

Weiterlesen »