Coaching-Impuls: Lesen

Visualisieren

Der Coaching-Impuls für den September 2021

Worte, Worte immer Worte. Wie wäre es denn mal mit Bildern, liebe Schreibende?

Kognitive Vorgänge werden oft bildsprachlich übersetzt: Wir sprechen von Gedankengebäuden, Denkschleifen, es gibt hermeneutische Zirkel, sowie Analysepfade, Theoriezweige, Forschungsfelder, etwas wird erklärt etc. Wie wäre es, all diesen abstrakten Begriffen mal tatsächlich eine Form zu geben?

In diesem Monat wollen wir Dich anregen, Dein wissenschaftliches Projekt anschaulich zu machen. Zunächst, um Dich selbst zum Weiterdenken anzuregen, aber natürlich auch, weil grafische Darstellungen in der Wissenschaftskommunikation helfen, Ergebnisse zugänglicher zu machen. Die meisten Menschen erfassen bildhafte Zusammenhänge leichter als nur schriftliche, oder fühlen sich motivierter zu lesen, wenn es auch was zu sehen gibt.

Dieser Tweet machte dies für mich sehr einleuchtend:

Ich selbst kann leider kein bisschen zeichnen und bin daher auf Visualisierungs-Tools angewiesen. Eines habe ich entdeckt, das speziell für Wissenschaftler:innen entwickelt wurde, um ihre Forschung – ohne Zeichenkenntnisse – zu visualisieren. Dieses Tool heißt Liladot (ehemals Visualink), ist kostenlos nutzbar, wurde an der HU Berlin entwickelt und funktioniert wie eine Zeichendatenbank für Ideen.

Wir wollen es in einem Workshop am 22. September 2021 (18.30 – 20.00 Uhr im Workshopraum) gemeinsam ausprobieren und in diesem Monat immer wieder schauen, was an Deinem Text sich nicht nur beschreiben, sondern auch zeigen lässt. Und sicherlich werden so auch neue Zusammenhänge für Dich sichtbar.

Hierbei wird uns Dr. Anna Kollenberg als Expertin für Wissenschaftsvisualisierung im gemeinsamen Workshop mit Wen-Min Ji, der Gründerin von Liladot, unterstützen. Der Workshop behandelt das Visualisieren des Forschungstandes, aber die Techniken sind natürlich auch übertragbar, auf beispielsweise eine Postererstellung oder zum Entwickeln einer Allround-Mindmap für eigene Konzepte oder Dein ganzes Schreibprojekt.

Wir freuen uns auf diese gemeinsame Lern-Exploration. Falls Du am Workshop am 22. September nicht teilnehmen kannst, findest Du anschließend die Slides in unserer Ressourcen-Bibliothek.

Und vielleicht gehen wir dann ja schon bald in die Dreidimensionalität über wie der beeindruckende „Kant für die Hand“ 🙂

Wir werden sehen!

Herzliche Grüße,
Ingrid mit Katja und Wiebke

Das Verstehen, Reflektieren und Analysieren wissenschaftlicher Inhalte benötigt immer geschriebenen Text, ist aber nicht darauf begrenzt. Visualisierung kann sie erweitern und dies machen wir in diesem Workshop zum Coaching-Impuls im September. Zeichnerisches Know-How wird nicht nicht benötigt, denn wir nutzen dazu liladot, ein Tool zur Visualisierung wissenschaftlicher und theoretischer Begriffe.

Falls Du am Workshop am 22. September nicht teilnehmen kannst, findest Du anschließend die Slides in unserer Ressourcen-Bibliothek.

22. September 18.30 – 20.00 Uhr 
Workshopraum