Was ist eigentlich eine Focus-Session?

Jan 19 / Ingrid


Die Focus-Session ist ein Format, um gemeinsam konzentriert zu schreiben. Sie dauert 1 Stunde – im XL-Format 1,5 Stunden. Davon sind 50 bzw. 75 Minuten ausgewiesene Konzentrationszeit. Die Session unterstützt einen klar umgrenzten, strukturierten und produktiven Arbeitsvorgang. Wir nutzen dabei Zoom, um als Gruppe zu co-worken. 

Die Session beginnt mit der Formulierung der Arbeitsaufgabe für genau diese 50 bzw. 75 Minuten (Intention-Setting) im Chat mit den Anderen. Dann werden letzte Vorbereitungen getroffen, um die eigene Konzentration zu ermöglichen. Das Handy wird ausgeschaltet. Dann aktivieren wir unsere Körper mit einem Song, damit sich die Herzfrequenz leicht erhöht und wir aufgeweckt und gut durchblutet die Aufgabe angehen. Nun folgen 50 bzw. 75 Minuten Fokus-Schreibzeit.

Nach der Session gibt es einen kurzen Austausch im Chat, wie es mit der selbst gesetzten Aufgabe lief. Und dann machst Du eine kurze Pause. So einfach und so effektiv! Vor allem aber macht eine Focus-Session großen Spaß. Sie ist eine tolle Methode um Dir Lust aufs Schreiben zu machen und produktiver voran zu kommen. 

Unser Ablauf: 
  • Ankommen und Intention-Setting: Aufgabenbestimmung für die Arbeitsphase
  • Einstimmen: letzte Vorbereitungen
  • Loslegen: ein aktivierendes Warm-Up
  • Gemeinsamer Start in 50 oder 75 Minuten Schreibzeit.
  • Abrunden: kurzer Austausch und individuelle Pause
Mehr dazu findest Du in unseren kürzlich in der Fachzeitschrift Exposé erschienen Artikel “Zehn Produktivitätsprinzipien für Schreibende. Die Focus-Session oder wie das Schreiben im Home-Office gelingt“ (Exposé – Zeitschrift für wissenschaftliches Schreiben und Publizieren, 1-2022, S. 9-12).

Sei dabei und komm ins Schreiben

Jeden Montag findet die 10:30 Session live vom Team angeleitet statt. In unserem Schreibraum gibt es von Montag bis Sonntag sechszehn Focus-Session pro Tag zum Schreiben in der Community.

THE WRITING ACADEMIC

Es gibt eine gute Nachricht: was manchmal ganz und gar unmöglich erscheint, nämlich produktiv zu schreiben —  trotz Wissenschaftsalltag — das geht. Es geht wirklich. Aber: Es geht nicht von allein. Und es geht auch nicht so gut allein. Hier schreiben die drei Schreibcoaches zu Themen rund um eine neue Wissenschaftskultur, dem Thema Online-Coworking und nachhaltigen Produktivitätsroutinen. 

Viel Spaß und guten Flow!

Ingrid Scherübl, Wiebke Vogelaar & Katja Günther

Bleib informiert

Erhalte unseren Coaching-Impuls jeden Monat direkt in Deine Inbox, und erfahre von unseren Angeboten.
Schau in Deinem Postfach nach einer Nachricht von uns nach. Bestätige dort per Button-Klick Deine E-Mail Adresse und erhalte künftig regelmäßig (1-3 Mal pro Monat) Post von uns. Du kannst Dich jederzeit und unkompliziert wieder abmelden. Versprochen.

Unsere Angebot für Wissenschaftler:innen

\Learnworlds\Codeneurons\Pages\ZoneRenderers\SubscriptionCards

Weitere Beiträge bei THE WRITING ACADEMIC

Es gibt eine gute Nachricht: was manchmal ganz und gar unmöglich erscheint, nämlich produktiv zu schreiben — trotz Wissenschaftsalltag — das geht. Es geht wirklich. Aber: Es geht nicht von allein. Und es geht auch nicht so gut allein. In akademischen Kontexten gibt es leider selten ein wirklich empowerndes Miteinander. Ja, das haben wir selbst schon mitbekommen und am eigenen Leib erfahren. Sich während Habilitation oder Promotion als Einzelkämpfer:in zu fühlen, ist alles andere als bekömmlich und noch weniger förderlich.

Eine andere Wissenschaftskultur ist möglich. Und auch Du kannst ein Teil davon sein. THE WRITING ACADEMIC Online Coworking & Coaching für Wissenschaftler:innen, bietet Dir genau das: eine Community, die miteinander Strukturen und Produktivitätsroutinen für eine konsistente Schreibpraxis pflegen, ihr Mindset reflektieren, und Deep Work priorisieren, um auf ihren Karrierewegen wirklich weiter zu kommen.Bei THE WRITING ACADEMIC findest Du unseren Input zur neuen Wissenschaft.